Händlerverzeichnis

So steigern Sie ihre Scheidguterlöse
Sammlung, Trennung und Kontrolle

Sammeln Sie, wann immer es möglich ist, nach Feilung (Edelmetall-Kegel, Gussreste und Feilung) und Gekrätz (Kehricht und
Staubsauger-/Filterbeutel) getrennt.

Sortieren Sie bei Edelmetall-Kegeln, Gussresten und Feilungmagnetische Verunreinigungen mittels eines Magneten aus.

Sammeln Sie das Scheidgut in Ihrem Labor regelmäßig einund halten Sie es bis zur Aufarbeitung unter Verschluss.

Vermeiden Sie die Vermischung von Edelmetall-Resten mitKeramik-Abfällen, Einbettmasse-/Strahlsandresten.

Überprüfen Sie die Keramik-Abfälle, Einbettmasse-/Strahlsandrestevor der Entsorgung auf eventuelle Edelmetallspuren.

Einbettmasse-/Strahlsandreste erhöhen das Gewicht extrem, enthalten sehr wenig Edelmetall, machen die Aufarbeitungsehr teuer und haben sowohl in der Feilung, als auch im Gekrätz nichts verloren.

Begrenzen Sie den Zutritt zu den zentralen Scheidgut-Sammelstellen auf möglichst wenige Personen.

Achten Sie in Ihrem Labor auf Sorgfalt und Sauberkeit im Umgang mit Edelmetallabfällen.

Achten Sie in den Arbeitsbereichen auf tägliches Reinigen der Bodenbeläge, inklusive reinigen der Arbeitskittel-/schürzen.

Überprüfen und warten Sie regelmäßig die Absauganlagen, um die zuverlässige Funktion zu gewährleisten.

Wechseln Sie Filter und Staubsaugerbeutel gemäß den Empfehlungen der Hersteller.

Überprüfen Sie lange, horizontal verlegte Absaugkanäle, um unentdeckten Ansammlungen von Feilung und Polierstaubvorzubeugen; auch die Abflusssiebe sollten Sie regelmäßig inspizieren.

Sicherheit beim Versand

Nutzen Sie das Angebot von kostenlosen, sicheren Transportbehältern, die Metaux Precieux für Sie bereitstellt. Für Gekrätz stellt Ihnen Metaux Precieux kostenlos großeund kleine Fässer zur Sammlung und Versendung zur Verfügung. Vor dem Versand erhalten Sie von Metaux Precieuxnummerierte Metallsiegel, zur eindeutigen IdentifikationIhres Scheidguts und um ein unerwünschtes Öffnen währenddes Versands auszuschließen.

Für Feilung stellt Ihnen Metaux Precieux kostenlos großeund kleine Scheidgutdosen zur Sammlung und Versendung zur Verfügung.

Wiegen und katalogisieren Sie Ihr Scheidgut vor der Abgabeoder vor dem Versand sorgfältig.

Erstellen Sie eine Packliste und legen Sie diese der Sendung bei.Behalten Sie eine Kopie für den Fall, dass es beim Transportzu einem Verlust kommt.

Fotografieren Sie alle Scheidgut-Materialien als Belegmaterialfür den Fall eines Transportverlustes.

Packen Sie alle Sendungen von hohem Wert, außer Eimer,doppelt ein, verpacken Sie Scheidgut-Dosen in stabile Plastikbeutel.

Versuchen Sie, die Größe des Verpackungsmaterials an dieGröße des Inhalts anzupassen, sonst können die Pakete während des Transports eingedrückt oder anderweitig beschädigt werden.

Versichern Sie hohe Werte nicht über den Kurierdienst,verlassen Sie sich lieber auf Ihre eigene Transportversicherung oder diejenige Ihrer Scheideanstalt.

Beschriften Sie jedes einzelne Paket innen und außen mit der Absenderadresse und zusätzlich noch auf dem Frachtbrief.

Bestehen Sie darauf, dass Ihnen die Scheideanstalt alle Eingängebestätigt, inklusive Gewichtsbestätigung, Inhaltsbeschreibungund dem voraussichtlichen Abrechnungsdatum.

Sichere Auswahl einer Scheideanstalt

Verschicken Sie Ihr Scheidgut in regelmäßigen Abständenan die Scheideanstalt, um Kursschwankungen auszugleichen. Rechnen Sie Scheidguterlöse in die regelmäßige Inventur Ihres Labors ein, um sicherzustellen, dass Produktionsverluste festgehalten und nicht überbewertet werden.

Streben Sie nach Transparenz und legen Sie Wert auf benutzerfreundlicheScheidgutabrechnungen, die Ihnen alle notwendigen Informationen liefern.

Arbeiten Sie mit Scheideanstalten zusammen, die über die notwendige Fachkompetenz und Einblick in das Dentallaborgeschäft verfügen, um Ihnen zu helfen die Effizienz Ihres Edelmetalleinsatzes und Ihres Bruttobetrages zu verbessern.

Vermeiden Sie es, Scheidgut unter mehreren Scheideanstalten aufzuteilen, es sei denn, Sie können absolut sicher sein,dass das Material homogen genug ist, um exakt und fair aufgeteilt werden zu können, andernfalls ist diese Methode völlig ineffektiv.

Lernen Sie, wie Sie das tatsächliche Scheidgutverhältnis Ihres Labors ermitteln, also das Verhältnis des EdelmetallgehaltsIhres Scheidguts zum Edelmetallgehalt der Legierungen,die im Sammelzeitraum verbraucht wurden.

Scheidgut-Legierungs-Verhältnisse von weniger als 10 %oder mehr als 20 % sind bedenklich und sollten sowohl intern, als auch mit Ihrem Legierungslieferanten besprochen werden, der idealerweise in der Lage sein sollte, Ihnen beider Optimierung Ihrer Edelmetall-Ausnutzung zu helfen.